Piratenpartei

Strategiepapier für den Bundesvorstand

Liebe Freunde,

für den Bundesvorstand habe ich ein Dokument zusammengestellt, das ich jetzt einfach mal als Strategiepapier beschreibe.
Mit meinem Eintritt in den BuVo hatte ich eigentlich erwartet, dass es sowas schon gibt – ein Dokument, in dem grob das Verständnis darüber festgehalten wird, was man in der Vorstandszeit erreichen möchte. Oder eben was man folgenden Vorständen übergibt, weil wir ja verhältnismäßig häufige personelle Wechsel im Bundesvorstand haben. So ein Dokument gab es aber nicht. Und mittlerweile hab ich die Zeit gefunden, das dann selbst zu schreiben.

Für mich ist der Sinn eines solchen Strategiepapiers, innerhalb des Bundesvorstands ein gemeinsame Verständnis über die Ausgangssituation zu entwickeln/aufzuschreiben, und sich dann darüber zu verständigen, wo man überall Handlungsbedarf sieht. Anschließend kann man dann entscheiden, welchen dieser Handlungsbedarfe man anfängt zu bearbeiten.

Ich kam dann aber an den Punkt, an dem ich mir dachte, dass das bestimmt für mehr Leute als nur den Bundesvorstand ganz interessant sein könnte. Vielleicht weil ich weiss, dass ihr auch neugierig seid, was andere so denken. Oder wissen wollt, was man als Vorstand eigentlich macht. Oder einfach auch, weil ich denke dass man als Vorstand gar nicht alles sieht, was wo anliegt, und man auf die Hilfe anderer angewiesen ist.

Daher kam ich zum Ergebnis, dieses Papier mit euch allen zu teilen. Davon verspreche ich mir auch, dass ihr die Gelegenheit nutzt euch einzubringen und zu sagen, wenn euch etwas auffällt, das der BuVo auf dem Radar haben sollte.
Das ist absichtlich so formuliert, denn es ist ein Dokument, in dem der Vorstand sich eine Art ToDo-Liste schreibt, und nur der Vorstand selbst kann nachher entscheiden, was er bearbeiten kann und was nicht, nur im Vorstand hat man den Überblick über die verfügbaren (eigenen) Ressourcen. Ihr gebt damit also keinen Arbeitsauftrag. Und es ist auch kein Dokument, in dem Aufgaben schon diskutiert oder gar gelöst werden sollen. Dafür gibt es dann andere Medien, wie zum Beispiel hier.
Sondern es soll erstmal aufzeigen, wo die wesentlichen Stellschrauben sind, mit denen wir als Partei besser werden können. Und so wie ich ursprünglich gedacht hab, dass man innerhalb des Vorstands sich darauf verständigen sollte, so gilt das ja eigentlich für uns alle. Wir alle sollten wissen, in welche Richtung wir gehen, und welche Aufgaben da noch vor uns liegen.

Zur Vorgehensweise: Das Ganze ist bei Gitbooks gehostet, mit einer dazugehörigen Seite bei Github.com. Dort kann man Anmerkungen hinterlassen, oder gleich Änderungen eintragen und vorschlagen. Wer aber damit nicht so gut zurecht kommt, der kann mir auch gerne eine email schreiben. Das alles steht aber auch in der Einleitung als Erklärung.

Als Einführung und Erklärung hab ich einen kleinen Video gedreht: https://www.youtube.com/watch?v=P2P6I8D0OAQ

Wer direkt zum Papier möchte, der findet das hier: https://strategie.sebastian-alscher.de

Cheers und vielen Dank – Sebulino

0 Kommentare zu “Strategiepapier für den Bundesvorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.