Podcasts

Vlog #05 – Urheberrechtsreform und der Artikel 13

Urheberrechtsreform und der Artikel 13

Diesmal geht es um den Protest rund um Artikel 13 der Urheberrechtsreform.

Die Ergebnisse der Trilogverhandlungen waren für die Netzgemeinde sehr unzufriedenstellend, und es kam zu berechtigtem Protest. Da will natürlich auch ich mich nicht zurückhalten :D.
Besonders schön zu verfolgen waren die regelmäßigen Updates über die handelnden Politiker, die SaveTheInternet-Initiative und das vollkommene Unverständnis aller Betroffenen auf beiden Seiten bei Herr Newstime. Vielleicht wird dieser Clip irgendwann Geschichte schreiben, die unerwartete Live-Berichterstattung: https://www.youtube.com/watch?v=Pf4cPLxGlM0

Ich freu mich auf Eure Anmerkungen, Wünsche und Kommentare zu meinem Clip.

Die Urheberrechtsreform hat das Ziel die bisherigen Gesetze aus 2001 etwa und früher zu überarbeiten und aus der analogen Welt in die Gegenwart zu überführen. Hierbei gibt es einige Artikel, die für Netzpolitiker recht kritisch sind, beispielsweise Artikel 11 und Artikel 13.
Art. 11 ist ein Übertrag der unsinnigen Gesetze aus Deutschland auf die EU, wodurch das klassische Zitieren und Ergänzen mit einem Link für Aggregatoren nicht mehr möglich sein wird. Art. 13 zwingt Plattformen zum Einrichten einer Filter-Infrastruktur, mit der bestimmte Inhalte nach einem Upload vor Veröffentlichung wieder gelöscht werden sollen, allein wegen unzureichender Umsetzungsmöglichkeiten ist das schon Stuss.
Wer mehr dazu wissen möchte, der findet alles dazu hier: https://juliareda.eu/eu-copyright-reform/

0 Kommentare zu “Vlog #05 – Urheberrechtsreform und der Artikel 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.