Meinung

Demontage eines Despoten

Letzte Nacht wurde in Wiesbaden eine Erdogan-Statue entfernt. Künstler der Biennale haben diese dort aufgestellt, und wie erwartet führte dies zu Protest.

Wie die hessenschau berichtet:

Die Kunstaktion zur Biennale hatte zahlreiche Menschen aufgebracht, die Stadt befürchtete Ausschreitungen.

In diesem Projekt sehe ich eine Analogie zum Sturz der Statue von Saddam Hussein auf dem Firdos-Platz 2003.

Wenn das der von den Künstlern gewünschte Bezug ist, dann bedeutet der Vergleich:

  • dass wir (im Ausland) Diktatoren erkennen
  • dass der Volkswille zur Demontage führen kann
  • dass die Staatsgewalt dem Volkswillen nachkommt, und nicht wir als Gesellschaft den Sturz erledigen müssen

In Erinnerung an die Bilder der letzten Tage aus Chemnitz sollten wir uns daher bewusst machen, dass wir diesen Zusammenhalt zwischen Gesellschaft und Staatsgewalt stärken und verteidigen müssen. Wir müssen wachsam sein und sie verteidigen, unsere wehrhafte Demokratie.

 

0 Kommentare zu “Demontage eines Despoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.